Suche:   
Abonnieren Sie unseren Newsletter   
 
Link verschicken   Drucken
 

Polizeiinspektion Kemnath; Tipps zum Schutz vor Internetbetrug

Verwaltungsgemeinschaft Neusorg, den 10.01.2019

Das Jahr 2019 ist erst wenige Tage alt, daher wünschen Ihnen die Beamten der Polizeiinspektion Kemnath zunächst ein frohes und gesundes neues Jahr.

 

Wie in den Jahren zuvor, hatte die Polizei auch im letzten Jahr eine Vielzahl von Anzeigen aus dem Bereich "Cybercrime", insbesondere im Zusammenhang mit "Online-Betrügereien" zu bearbeiten. Die Kriminalitätsphänomene reichen hierbei von Scamming, Phishing bis hin zum Identitätsdiebstahl.

 

Um Sie hierfür etwas zu senisbilisieren, erhalten Sie einige wichtige Tipps zum Schutz vor Internetbetrug.

 

Tipps:

  • Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Online-Konten, sofern Sie Online-Banking betreiben.
  • Überprüfen Sie zumindest wöchentlich Ihr Bankkonto auf entsprechende Unregelmäßigkeiten und melden Sie verdächtige Kontobewegungen Ihrer Bank.
  • Nehmen Sie Online-Zahlungen nur auf sicheren Websites vor (überprüfen Sie den URL-Balken im Hinblick auf das Vorhängeschloss und https) und benutzen Sie sichere Verbindungen (wählen Sie ein mobiles Netz anstelle eines öffentlichen WLANs).
  • Weder Ihre Bank noch andere staatliche Institutionen würden Sie telefonisch oder per E-Mail nach sensiblen Daten, wie z.B. den Zugangsdaten zu Ihrem Online-Konto, fragen.
  • Falls ein Angebot verlockend klingt, ist immer an ein betrügerisches Geschäft zu denken.
  • Wahren Sie den Schutz und die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten.
  • Achten Sie genau darauf, wie viel persönliche Informationen bzw. Daten Sie auf Websites in den sozialen Netzwerken preisgeben. Betrüger können Ihre Daten und Bilder nutzen, um eine falsche Identität zu schaffen oder Sie zum Ziel eines Betrugs machen.
  • Wenden Sie sich umgehend an Ihre Bank, wenn Sie befürchten, Ihre Kontodaten einem Betrüger genannt zu haben.
  • Zeigen Sie jeden Verdacht eines Betruges oder Diebstahls bei der Polizei an.

 

Weitere Informationen können Sie den unten aufgeführten Link entnehmen.

 

Thorsten Fiebiger

Polizeihauptkommissar